Das war knapp..........

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Amazon




    Unterstützt das Forum indem Ihr eure Amazonkäufe über diesen Link abwickelt.

    BMI - Rechner

    Body Mass Index Rechner

    Gewicht: in KG (Bsp.: 75)
    Größe: in cm (Bsp.: 185)

    Auswertung | (c) BMI-Rechner.biz | BMI Rechner

    • Das war knapp..........

      2012 habe ich meine Langzeitabnahme begonnen.

      Von verschiedenen Zwischenzielen ist inzwischen ein unumstößliches Primärziel übrig geblieben:

      Ich wiege an Silvester keinesfalls mehr als im Jahr zuvor sondern eher weniger!!!!!!

      Dies hat jetzt schon im 5. Jahr geklappt, wenn dieses Jahr auch nur knapp.

      Bis Mitte des Jahres hatte ich 5 Kilo weniger als am Jahresanfang und es sah gut aus.

      Nun waren die letzten 5 Monate schleichend 6 Kilo dazugekommen und ich konnte keine entsprechenden Kaloriendefizite aufbauen um dagegen zu halten.

      Mitte Dezember wurde mir aber so richtig klar, dass mein Primärziel in Gefahr war. Ich bereits 1 Kilo darüber war und das durfte nicht sein!!!

      Und mit diesem Wissen ist es mir dann trotz Weihnachtszeit gelungen täglich durchschnittlich wieder zwischen 300 bis 800 Kalorien unter meinem Leistungumsatz zu bleiben und das Jahr dann doch um 1 Pfund leichter als beim Vorjahreswechsel zu beenden. Hurra!!!!


      Ich habe inzwischen fast 5 Jahre Erfahrung und beschäftige mich Tag für Tag mit dem Thema Adipositas und kann als Fazit hier nur ein Zitat von Prof. Weiner sinngemäß wiedergeben, dass mir durch meine eigenen Erfahrungen immer wieder bestätigt wird:

      Jeder Mensch ist in der Lage 3,5,7 kg Fett mittels einer Nahrungsumstellung abzunehmen und dauerhaft zu halten.
      Wenn aber ein Körper es geschafft hätte 20kg Fettzellen und mehr anzulegen, dann könne diese Methode nicht mehr funktionieren.
      Adipöse seinen keinesfalls dümmer, hätten weniger Durchhaltevermögen, wären fauler ... sie hätten schlichweg keine Chance - keine! Denn der Körper
      führt Krieg. 20 kg Fettzellen führen ein hormonelles Eigenleben, dass nicht zu besiegen sei.
      Den Kampf dagegen aufzunehmen hätte ungefähr die gleiche Erfolgschance, wie wenn man sich morgens vor den Spiegel stellen
      würde und beschliesse: "Ab heute wächst mir kein graues Haar mehr, oder ich bekomme keine weiteren Falten". "Sie sind nicht schuld!"


      Und dennoch kämpfe ich weiter und gebe keinesfalls auf!!!
      Und was habe ich Mitte Dezember wieder gemerkt. Der einzige Schlüssel das eigentlich unmögliche zu schaffen ist, ein Ziel mit entsprechend hoher Wichtigkeit.
      Die Wenigen, die viel abnehmen und es langfristig halten können haben nur deshalb eine Chance weil sie ein oder mehrere sehr wichtige Ziele damit fest verbunden haben! Die Kunst besteht darin, dieses wichtige Ziel für einen selber zu finden und es felsenfest zu verinnerlichen und zu behalten.

      Denn ohne, siehe oben.......................
      Mission impossible
      Glück beginnt wo die Bequemlichkeit aufhört.

      Ich werde in vielen Jahren ein für mich gesundes Gewicht erreichen, da bin ich mir sicher. Denn ich warte ja nicht auf das Ende irgend einer Diät sondern ich stelle mein Verhalten und meine Gewohnheiten für das Leben um! Auch wenn nicht jeden Tag alles gelingt, so gelingt doch an vielen Tagen so manches. Immer wieder gewinnen die alten Muster die Oberhand aber ich bin mir dessen bewusst, bleibe wachsam und lebe auch einige neue Muster schon ganz selbstverständlich.
    • Hallo Uwe,
      ich kann dich ja so gut verstehen . Jedes Jahr aufs neue führe ich diesen Kampf. Und auch ich habe noch nicht aufgegeben. Aber zwischenzeitlich bin ich auch müde.
      Diese Jahr geht's wieder los, mal schauen was es so bringt. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
      Also geben wir nicht auf.
      Dir ein frohes und gelingendes neues Jahr. Lg Nicky
      Mitglied im Adipositas Verband e.V.

      SHG Uelzen
      jeden dritten Dienstag im Monat um 19.00 Uhr
      in der evang. Familienbildungsstätte Uelzen, Bahnhofsweg 12 + 14









      Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen
    • :783 Ihr Lieben. solange wir hier sind, beschäftigen wir uns mit dem Thema ,
      u. lassen unser Gewicht nicht außer acht,Schwankungen sind normal u,Ausrutscher erlaubt :846
      Weiter so
      :herzkerze :herzkerze :herzkerze



      Zitat : Nur mit dem Herzen sieht man gut,
      Meine Erkenntnis:
      Wahre Worte sind nicht immer schön-aber schöne Worte nicht immer wahr

      Plastikmüllvermeider (so gut es geht)
      Fleichkonsumreduzierer
    • Hallo Astrid,

      vielen Dank für Deine Aufmunterung!!! :733

      Ich bleibe dran!!!

      Liebe Grüße
      Uwe
      Glück beginnt wo die Bequemlichkeit aufhört.

      Ich werde in vielen Jahren ein für mich gesundes Gewicht erreichen, da bin ich mir sicher. Denn ich warte ja nicht auf das Ende irgend einer Diät sondern ich stelle mein Verhalten und meine Gewohnheiten für das Leben um! Auch wenn nicht jeden Tag alles gelingt, so gelingt doch an vielen Tagen so manches. Immer wieder gewinnen die alten Muster die Oberhand aber ich bin mir dessen bewusst, bleibe wachsam und lebe auch einige neue Muster schon ganz selbstverständlich.
    • Hallo Uwe :winke
      Du hast da Thema verinnerlicht sonst wärst du nicht so oft hier auf diesem Forum.
      Ich denke müde werden u. manchmal auch Lustlosigkeit gehören dazu.
      ABER SUPER-du raffst dich immer wieder auf-u. das ist das wichtigste.
      Du machst dich verantwortlich u. nicht andere Personen o. Umstände.
      Du erreichst dein Ziel langfristig-da bin ich mir sicher-u. noch wichtiger du hälst es.
      :daumenrauf Liebe Grüße Irmgard
      :herzkerze :herzkerze :herzkerze



      Zitat : Nur mit dem Herzen sieht man gut,
      Meine Erkenntnis:
      Wahre Worte sind nicht immer schön-aber schöne Worte nicht immer wahr

      Plastikmüllvermeider (so gut es geht)
      Fleichkonsumreduzierer