Chirurgische Therapie der Adipositas: Mortalität innerhalb von sechs Jahren nicht gesenkt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Amazon




    Unterstützt das Forum indem Ihr eure Amazonkäufe über diesen Link abwickelt.

    BMI - Rechner

    Body Mass Index Rechner

    Gewicht: in KG (Bsp.: 75)
    Größe: in cm (Bsp.: 185)

    Auswertung | (c) BMI-Rechner.biz | BMI Rechner

    • Chirurgische Therapie der Adipositas: Mortalität innerhalb von sechs Jahren nicht gesenkt

      aerzteblatt.de/archiv/110451
      2012

      Hier ist das Dilemma nochmal klar gezeigt.... die Operation sollte ultima ratio sein, nur dann hilft AC wohl nicht mehr wirklich. Mir fehlt noch der Vergleich Männer und Frauen mal wieder......

      Die andere Seite ist laut kanadischer Grosstudie, dass die Mortalität die ersten 5 Jahre nach AC erhöht ist. (alles zusammengenommen inkl.Leberversagen, Krankheiten, Unfälle und Suizide)
      Und neuere Studien aus USA und FR zeigen daraufhin dass nach 5 Jahren die Marker punkto Leberverfettung wieder zunehmen.....
      Die Forschung ist dran.... nur leider arbeiten die Gastros !!!!! ! , Diabetologen, Chirurgen kaum bis gar nicht zusammen. Und wenn oft konträr.


      MJ :hexe
      01/2006 Magenbypass RNY Luxbg, 4.Tag heim,3 WH-OP's in 1 Jahr Luxbg, Adhäsionen Bauchraum,Sub-Illeus, toxische Encephalopathie, Dumpings, Intoleranzen (Lebensmittel/Medis), Wegtreten,Transfert UK Essen,plastische Adhäsiolyse OP, intestinale Dysbiose, 8 Neoplasien, 4fache Antibiose, Absturz Leber, Nieren, Mitralklappeninsuffizienz, Lymphstaus, Bauchnabelhernie. :) ICH BIN WIEDER DA 04/2013 Prof. WEiNER KH SH jetzt Offenbach - Zwerchfellplastik, Adhäsiolyse, 2fache Blindloopresektion Dünndarm, Neuverlegung RNY. 2 Genmutationen erkannt, 03/2014 5. WHO Fibrose Absaugung Frankreich :thumbsup: 08/2015 Fibroscan Leberfibrose :cursing: BIN OK :hexe

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Woodylee ()

    • Als Ex-Statistikerin und Auditorin..... sie werden nicht "gefälscht" .... sie werden angepasst. In der Medizin gibt es für alles eine Pro und Contra. Dazu halten sie leider nichts Stand ..... weil wir Individuen sind .
      Aber schlimmer finde ich, dass die Studien die schon meist nicht haltbar sind weil allein schon zuwenig heterogene Patienten, über zu kurze Zeit und leider auch noch bei AC nicht mal (dieselbe) Technik und anderes vergleichbar.....
      und leider wird unterwegs oft angepasst, wenn die Aussage nicht das werden sollte, was man möchte.
      Ich ersehe aber direkt welche wo angepa,sst wurde. Gute Profs an Uni hat selbst um zu überleben Vorteile gehabt :P :thumbsup:

      NB: Ich ersehe nicht warum Kanada als Gesundheitsministerium über Jahre ALLE AC erfassen sollte und jedwege Letalität aus Blödsinn ..... während die kleinen Studien von Ärzten, Chirurgen wenn man wirklich Vergleiche bis dato weltweit bis in cochrane librarys sucht..... die meisten nicht zu gebrauchen waren für evidenzbasierte Medizin und rausflogen aus wirklichen Globalanalysen. Je mehr deren aufkommen umso mehr Kontradiktorisches. Ich hab hier eine Feststellung auch neu von Gesundheitsministerium zu nach AC gesehen.... Auf ein Jahr.... logisch weil wenn wir auch jahrelang am meisten auf eine Population AC längst hatten, erst seti 2012 wissenschaftliches Adipositaskomitee zentral. ZEN

      MJ :hexe
      01/2006 Magenbypass RNY Luxbg, 4.Tag heim,3 WH-OP's in 1 Jahr Luxbg, Adhäsionen Bauchraum,Sub-Illeus, toxische Encephalopathie, Dumpings, Intoleranzen (Lebensmittel/Medis), Wegtreten,Transfert UK Essen,plastische Adhäsiolyse OP, intestinale Dysbiose, 8 Neoplasien, 4fache Antibiose, Absturz Leber, Nieren, Mitralklappeninsuffizienz, Lymphstaus, Bauchnabelhernie. :) ICH BIN WIEDER DA 04/2013 Prof. WEiNER KH SH jetzt Offenbach - Zwerchfellplastik, Adhäsiolyse, 2fache Blindloopresektion Dünndarm, Neuverlegung RNY. 2 Genmutationen erkannt, 03/2014 5. WHO Fibrose Absaugung Frankreich :thumbsup: 08/2015 Fibroscan Leberfibrose :cursing: BIN OK :hexe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Woodylee ()

    • @ Woodylee..... vielleicht wurden sie bei dir angepasst????

      Oft genug werden sie zu Gunsten des Auftraggebers geschönt wie bunterhund treffend
      bemerkte !!!!!!!!!!!!! Auch ich hab so arbeiten müssen!!!!


      Bevor du urteilen willst über mich und mein Leben, ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berger und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden-
      und dann kannst du urteilen....!


      Mitglied im Adipositas Verband Deutschland e.V.

      :guteidee
    • Sorry,
      woodylee, ich stehe grad auf dem Schlauch, dass ist doch die Veröffentlichung von 2011, gibt es 2014 schon neue Zahlen?, denn im letztem Jahr hatte es sich ja etwas gebessert, wenn man den studien glauben darf und der Zusammenfassung, die ich auf den Adipositas Kongress in hannover mitbekommen haben?

      lg Nicky
      Mitglied im Adipositas Verband e.V.

      SHG Uelzen
      jeden dritten Dienstag im Monat um 19.00 Uhr
      in der evang. Familienbildungsstätte Uelzen, Bahnhofsweg 12 + 14









      Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen
    • Ich meinte "angepasst" das ist nicht gefälscht !!! Ich war Auditorin, also ich hätte sicher nicht durchgehen lassen was bewusst gefälscht gewesen wäre. Glaub mir, war zwar Tanz auf den Vulkan schon so. Nun ja, hat aber Spass gemacht, nebenbei bei einem der grössten Kartelle Deutschlands :D :D :D war nicht geplant.

      Studien sind immer rückwirkend - es dauert dazu bis publiziert wird. Und das oben ist immer noch valabel... es ist sogar so dass Männer eine höhere Letalität haben schon im ersten Jahr nach AC. Ich weiss allein, einer war der Schuldfreund meines Bruders und das war sogar nur Magenband. Liegt an der Sache "Mann" , waren alle Herzinfarkt respektiv Herzstillstand. > 5 Jahre eher Leberkrebs oder Zirrhose.

      Bitte notiert auch dass DE immer noch nicht ausschlaggebend ist in AC da sie mit als Letzte in Europa dazukamen - die Nachsorge ist immer noch nicht abgedeckt. Oder sagen wir immer noch weniger als in einigen andern Ländern in EU.

      Und die Studien schau ich auch, nur leider ist das sehr "deutsch" oft und es muss passen in die globalen Cochrane Librarys. Man vergleicht momentan immer noch oft Äpfel mit Birnen.


      Und es fehlt einiges als Vergleich, noch ausserhalb dass man nie wirklich gleiche Gruppen miteinander vergleichen kann - aber zumindest wenn man die Gruppen vergrössert wäre mehr Aussagen möglich.


      Momentan wird kreuz und quer operiert und versucht hab ich das Gefühl (oder das was ich sehe und mitbekomme) bloss gute Erfolge darzustellen. Wie wild nachoperiert, immer härte Versionen die all die Jahre vorher verpönt waren.
      Obwohl wie zu Diabetes nichts wirklich langfristig aussagt dass die Ko-Morbiditäten nicht doch "hintenrum" weitergehen (sie gehen weiter glaubt mir :710 oder ihr stellt radikal euer Leben und Essen um ) - es sind deren aber auf Kongresse weltweit unterwegs auch einige deutsche Ärzte jetzt. Sicher weiss ich was allein Prof. Pattou der franz. Starchirurg und dazu Forscher mit Budget mit in Frankreich am Laufen hat. Und es freut mich, weil Leber ist das Thema, auch bei Diabetes und sicher nicht als erstes die Bauchspeicheldrüse.


      Sind lange Geschichten und nicht das was man auf öffentlichen Kongressen hört bis dato ... ist wie mit "nur Teil" preisgeben in der Studie wo ich mit war, erste weltweit auf letztem Welt-Diabetikerkongress in Australien.
      Die erste offizielle Warnung weltweit zu möglicher Letalität durch die schweren Unterzuckerungen nach AC ! Resultat: Anfrage von Kollegen zu Kontrollgruppen !!!! Und zwar mit denen die keine "Dumpings" aufzeigen, ob dennoch Unterzuckerungen ........ pffffffff wir wussten schon dass keine/r normalen Gewebeblutzucker aufzeigte, egal ob Dumpings oder nicht, egal welche OP (ausser MB ???) ...... d.h. die Hormone reagieren bei allein "anders" .... von
      wegen GLUT1-GLUT4 und GLP1. Dazu läuft auch in Belgien was von Versuchen Therapie, wo ich das mal aufgezeigt habe was das allein finanziell bedeuten würde nach einer AC ! wenn man das Standard machen würde.
      Dazu noch dass die Langzeiterfahrungen mit dem Medikament wieder selbst von Ärzten in Frage gestellt werden.
      Also momentan geht ihr dann von einer OP in eine andere als Versuch es aufzufangen.... wird es aber nicht.


      Das Problem dass Standard-Diagnostiken und Blutwerte wie anderes kaum was bei uns noch bringen. Und allein schon das ist "normalen" Ärzten einfach nicht beizubringen :evil: :evil: :evil:


      Jetzt aber - bin weg für einige Zeit - passt auf euch auf.
      MJ :hexe
      01/2006 Magenbypass RNY Luxbg, 4.Tag heim,3 WH-OP's in 1 Jahr Luxbg, Adhäsionen Bauchraum,Sub-Illeus, toxische Encephalopathie, Dumpings, Intoleranzen (Lebensmittel/Medis), Wegtreten,Transfert UK Essen,plastische Adhäsiolyse OP, intestinale Dysbiose, 8 Neoplasien, 4fache Antibiose, Absturz Leber, Nieren, Mitralklappeninsuffizienz, Lymphstaus, Bauchnabelhernie. :) ICH BIN WIEDER DA 04/2013 Prof. WEiNER KH SH jetzt Offenbach - Zwerchfellplastik, Adhäsiolyse, 2fache Blindloopresektion Dünndarm, Neuverlegung RNY. 2 Genmutationen erkannt, 03/2014 5. WHO Fibrose Absaugung Frankreich :thumbsup: 08/2015 Fibroscan Leberfibrose :cursing: BIN OK :hexe
    • Hallo.
      Auch ich glaube nur Statistiken die ich selbst gefälscht habe. Und was ist der Unterschied zwischen 'gefälscht und angepasst'. Beides spiegelt Dinge wieder die nicht wahr sind.

      Wenn ich die Statistik meines operierenden ACs anschauen würde gebe es wahrscheinlich nicht mal Komplikationen. Er sieht meine Schmerzen beim Essen und Trinken ja bis heute als 'psychogene Nahrungsverweigerung'. Von daher gibt es keine Studien mehr denen ich traue. Aber das ist meine Meinung.