Bedürfnisse bei Adipositas - Uni Tübingen - bitte mitmachen !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Amazon




    Unterstützt das Forum indem Ihr eure Amazonkäufe über diesen Link abwickelt.

    BMI - Rechner

    Body Mass Index Rechner

    Gewicht: in KG (Bsp.: 75)
    Größe: in cm (Bsp.: 185)

    Auswertung | (c) BMI-Rechner.biz | BMI Rechner

    • Bedürfnisse bei Adipositas - Uni Tübingen - bitte mitmachen !

      Evaluation gesellschaftlicher Entwicklungen, psychosozialer Belastungen und Bedürfnisse bei Adipositas

      unipark.de/uc/Adipositas/Beduerfnisse/




      - Personenorientierter Focus im Umgang mit Adipositas (PFAD) -



      Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Studie PFAD (Personenorientierter Focus im Umgang mit Adipositas).

      Wer wir sind: Unser universitäres Adipositas-Zentrum zählt zu den führenden Kliniken und Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Adipositas. Wir setzten uns u. a. mit modernen Behandlungsansätzen auseinander, untersuchen Stigmatisierung in verschiedenen Kontexten und erforschen Ursachen von Übergewicht. Wir führen Projekte zur Prävention im Kinder- und Jugendbereich sowie bei Erwachsenen durch (psychosomatik-tuebingen.de). Dr. Martin Teufel ist Mitglied in der Expertengruppe, die die nationale Leitlinie zur „Prävention und Behandlung der Adipositas“ entwickelt hat. Nicht zu letzt auf unsere Initiative sind alltagsrelevante psychosoziale Themen (z. B. Stigmatisierung) in die Neuauflage eingegangen. Vor diesem Hintergrund ist die aktuelle Studie zu sehen.

      Das Ziel der Studie ist es gesellschaftliche Aspekte, sowie bereits verfügbare oder zu fordernde Unterstützungs- und Therapiemaßnahmen zu beschreiben. Zudem soll ein allgemeines Bild der Beschwerden und Bedürfnisse von Menschen mit Adipositas in unserer schnelllebigen, leistungsorientierten Lebenswelt erfasst werden. Sie werden durch die Teilnahme an dieser Studie keinen direkten persönlichen Nutzen haben. Die Ergebnisse der Studie werden aber dazu beitragen, die heutigen Gegebenheiten in Bezug auf Adipositas abzubilden und idealerweise helfen gesellschaftliche Diskussionen weiterzuführen und auch gegenüber Kostenträgern (Krankenkassen usw.) in einen konstruktiven Austausch zum Umgang mit Übergewicht und davon Betroffenen sowie der Finanzierung von Behandlungen zu kommen.

      Die Teilnahme an dieser Studie erfolgt völlig anonym, eine Rückverfolgung von Daten ist nicht möglich. Die Auswertung von Daten kann folglich nur ohne jeden Bezug zum Teilnehmer erfolgen.

      Die Beantwortung der Fragen dauert in etwa 20-25 Minuten. Teilweise werden auch persönliche Fragen gestellt. Dies ist für uns auf einer wissenschaftlichen Basis wichtig.

      Wir möchten Sie bitten den Fragebogen vollständig auszufüllen. Versuchen Sie bitte nicht zu lange über die Fragen nachzudenken, sondern spontan zu antworten. Es ist unbedingt notwendig, dass Sie die Fragen selbst beantworten. Denken Sie daran, dass es keine „richtigen“ oder „falschen“ Antworten gibt, sondern nur nach Ihrer persönlichen Meinung gefragt wird.



      Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre Zeit und Ihr Engagement!

      :Feuerwerk-01 Ich bin dabei - DU auch ? klick hier :Feuerwerk-01
      Foren-Team

    • Mitgemacht :jubel
      Die Freunde, die man um vier Uhr morgens anrufen kann, die zählen

      Marlene Dietrich:

      Halbiert am 13.Juli 2015 -15 Monate nach der OP :twinker2

    • Hab ich gestern auch schon..... :thumbup:


      Angegeben ist daß es ca 20 Minuten dauert. Das hat aber bei mir länger gedauert,
      da die Fragen genauer gelesen werden mußten. Wie war das bei dir?

      :Feuerwerk-01 Ich bin dabei - DU auch ? klick hier :Feuerwerk-01
      Foren-Team

    • Ich denke 45-60 Minuten ist eher realistisch.
      Glück beginnt wo die Bequemlichkeit aufhört.

      Ich werde in vielen Jahren ein für mich gesundes Gewicht erreichen, da bin ich mir sicher. Denn ich warte ja nicht auf das Ende irgend einer Diät sondern ich stelle mein Verhalten und meine Gewohnheiten für das Leben um! Auch wenn nicht jeden Tag alles gelingt, so gelingt doch an vielen Tagen so manches. Immer wieder gewinnen die alten Muster die Oberhand aber ich bin mir dessen bewusst, bleibe wachsam und lebe auch einige neue Muster schon ganz selbstverständlich.
    • Ich habe auch bei der Umfrage mitgemacht.
      Habe alle Fragen genau gelesen und immer kurz überlegt. :denken
      Trotzdem hat die Umfrage nicht mehr als 30 Min. gedauert.

      Vielleicht lese ich ja schneller.... :lach
      LG
      Lido
      Die Kunst ZU LEBEN besteht darin, zu lernen,
      im Regen zu tanzen, anstatt auf Sonne zu warten.

      Dienstagsrunde SHG Dortmund im Knappschaftskrankenhaus
      Am Knappschaftskrankenhaus 1, 44309 Dortmund
      jeden 3. Dienstag im Monat um 19 Uhr
    • Ich hab etwas über eineinhalb Stunden gebraucht. Mit Pinkelpause ;rotwerd aber ich denke ich habe auch lange und ausführlich die beiden Möglichkeiten genutzt selbst Wünsche zu äußern.
    • Hallo liebe Forum-Nutzer,

      vielen Dank, dass bereits einige bei unserer Umfrage mitgemacht haben! :thumbsup:
      Ich möchte mich nochmal kurz vorstellen: Ich bin Saskia, Medizinstudentin der Universität Tübingen, und derzeit arbeite ich an meiner Dorktararbeit zum Thema "Bedürfnisse, Unterstützungs- und Therapiemaßnahmen bei Adipositas". Im Rahmen dessen habe ich den Fragebogen entwickelt mit dem Ziel durch die Umfrageergebnisse die derzeitige Situation und Therapie bei Adipositas zu verbessern.

      Bis jetzt haben leider noch nicht so viele den Fragebogen ausgefüllt, so dass ich noch weiter auf eure Hilfe angewiesen bin! Es wäre wirklich super, wenn noch mehr den Fragebogen ausfüllen könnten. Denn ohne repräsentative Ergebnisse, haben wir leider nicht genug in der Hand, um wirklich etwas zu verändern.
      Es tut mir sehr Leid, wenn es doch länger als gedacht dauert, um den Fragebogen auszufüllen, da habe ich mich wohl verschätzt. :ooops Ich hoffe aber, dass ihr eure Zeit sinnvoll investiert habt.
      Wenn ihr noch irgendwelche Fragen habt, dann bitte jederzeit bei mir melden! Und auch für Anregungen aller Art bin ich offen.

      Viele liebe Grüße und nochmals vielen Dank für eure Unterstützung!! :winke
      Saskia
    • Done.

      Btw. auf 42% des Fragebogens gibt es einen Rechtschreibfehler:"Wie oft fühlten Sie sich im Verlauf der letzten 2 Wochen durch die folgenden Beschwerden beeinträchtig?" / beeinträchtigt
      "So, where do you live?" - "I live mostly in my head."
    • jepp, den hab ich auch entdeckt ;)

      Ich habe es gemütlich angehen lassen und ca. 40 Minuten gebraucht, aber auch noch ein paar eigene Bemerkungen geschrieben. Hetzt einen ja keiner :D

      Die Fragen fand ich recht gut, die ein oder andere hat mir noch gefehlt und die Antwortmöglichkeiten waren z. T. etwas eingeschränkt.. Z.B. wie oft trinkt man Alkohol - kleinste Einheit "Nie" und dann "1 Mal im Monat" was ist mit z.B. 3 Mal im Jahr. Und bei der Frage "wieviel" ist es doch ein Unterschied ob man einen halben Liter Radler trinkt oder einen halben Liter Wodka. Auch die Fragen zum Essverhalten haben für mich nicht unbedingt die passenden Antworten parat gehabt. Was ich noch anmerken möchte ist, dass bei den Fragen in denen die Wichtigkeit verschiedener Dinge und deren derzeitiges Vorhandensein (zumindest mir) nicht ganz klar war, ob sich die Frage auf den allgemeinen Stand in Deutschland bezieht oder darauf wie es bei mir ganz persönlich ist - aber da habe ich vllt auch nur um zu viele Ecken gedacht.


      Ich hoffe, dass man verstehen kann, was ich meine - bin schon im Halbschlaf und verschwinde jetzt ins Bett - gute Nacht.
      Bis dahin...
      Hippelaender


      März - September 2014 MMK
      18/03/15 Antrag bei der KK eingegangen
      08/04/15 Zusage - genau 3 Wochen
      28/04/15 OP-Termin - RNY Bypass
      01/05/15 Entlassung


    • Danke, fürs Mitmachen und die guten Hinweise!
      Hippeleander, bei den Fragen zur Wichtigkeit und zum Vorhandensein bezieht sich immer alles auf dich persönlich. Es geht grundsätzlich um eure perönliche Meinung. Die Essen/Trinken-Fragen und noch einige andere sind Teile aus standardisierten Fragebögen und daher evtl. nicht immer ganz passend. Aber da unser Kerninteresse auf den Wichtigkeit/Vorhandensein-Fragen liegt, ist das auch nicht so schlimm :)
    • Vielen, vielen Dank, dass schon so viele mitgemacht haben!

      Hier mal ein kurzes Zwischenergebnis: bis jetzt haben wir etwas mehr als 100 komplett ausgefüllte Fragebögen, dass ist schon wirklich super! Ich habe mir auch schon ein paar Zwischenergebnisse angeschaut und freue mich sehr über die interessanten Daten! :thumbsup: Es wird sehr deutlich, woran es im Moment noch mangelt und was euch wirklich wichtig ist.
      Trotzdem dürfen natürlich immer noch ganz viele mitmachen, damit die Ergebnisse noch etwas "repräsentativer" werden.

      Wenn ihr noch mehr Fragen oder Anregungen habt, gerne melden!

      Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! :)


    • :schieben es werden noch teilnehmer gesucht!!!




      adipositas-selbsthilfe-bielefeld.de

      SHG Bielefeld
      Johannesstift und Klösterchen
      ANIMOSUS

      Mitglied im Adipositas Verband Deutschland e.V.
      Arbeitskreis SHG-Betreuung
    • Liebe Forum-Nutzer,


      ich möchten mich ganz herzlich bei allen Teilnehmern unserer Studie für euer Engagement bedanken.

      Es haben bis jetzt ungefähr 420 Personen aus ganz Deutschland teilgenommen und wir freuen uns sehr über die vielen interessanten Ergebnisse.
      Wir werden die Studie in 4 Wochen abschließen und dann die Antworten der Teilnehmer auswerten.

      Bis dahin ist es noch möglich den Fragebogen auszufüllen. Ich freue mich natürlich auch weiterhin über jeden Teilnehmer, denn jeder ausgefüllte Fragebogen
      bedeutet für uns eine höhere Fallzahl und somitaussagekräftigere Ergebnisse. Also bitte weiter fleißig mitmachen! :)

      Ich hoffe sehr, dass unsere Studie einen Teil dazu beitragen kann, die Situation für Menschen mit Adipositas in Deutschland zu verbessern!

      Über die Ergebnisse der Studie werde ich gerne berichten! Ich denke im kommenden Frühjahr, werden wir soweit alles ausgewertet haben.

      Vielen, vielen Dank für eure Unterstützung! :winke

      Eure Saskia
    • Liebe Forum-Nutzer,

      heute ist der letzte Tag unserer Umfrage! Wer also doch noch Zeit und Lust hat mit zu machen, kann dies gerne noch tun, ich freue mich über jeden Teilnehmer! :winke

      Vielen Dank für eure Unterstützung und noch einen schönen Sonntag :)
    • Wie sagt man so schön, die Letzten werden die ersten sein.

      Also auch noch gemacht :weihnachten12
      Mitglied im Adipositas Verband e.V.

      SHG Uelzen
      jeden dritten Dienstag im Monat um 19.00 Uhr
      in der evang. Familienbildungsstätte Uelzen, Bahnhofsweg 12 + 14









      Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen