Angepinnt Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe in meinem Ort oder Umgebung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Amazon




    Unterstützt das Forum indem Ihr eure Amazonkäufe über diesen Link abwickelt.

    BMI - Rechner

    Body Mass Index Rechner

    Gewicht: in KG (Bsp.: 75)
    Größe: in cm (Bsp.: 185)

    Auswertung | (c) BMI-Rechner.biz | BMI Rechner

    • Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe in meinem Ort oder Umgebung?

      Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe in meiner Stadt?

      Der folgende Text soll Dir etwas die Unsicherheit bei dem Gedanken einer
      Gründung nehmen und selbstverständlich kannst Du Dich an uns wenden,
      wenn Du Unterstützung benötigst.

      Wenn Du in Deiner Nähe eine Gruppe gründen möchtest, mußt Du Dir bewußt sein,
      dass die Arbeit in einer Gruppe sehr verantwortungsvoll ist.

      Deshalb gehe nicht voreilig daran, sondern überlege Dir genau,
      was Du für Ziele mit der Selbsthilfegruppe verbindest. Es werden durchaus viele
      Leute Interesse daran zeigen, wobei es manchmal Nerven kostet alles gut unter
      einen Hut zu bringen und allen Bedürfnissen einzelner Mitglieder gerecht zu werden.

      In den Gruppen gibt es oft hohe Fluktuationszahlen, das heißt die Interessenten
      kommen manchmal nur das / die ersten Male und bleiben dann wieder weg.
      Davon darf man sich nicht entmutigen lassen sondern muß mit der Verantwortung
      wachsen und geduldig auf einzelne Mitglieder eingehen.

      Gut wäre, nach einer Gründung die Arbeit für die Gruppe auf alle Mitglieder zu
      verteilen, so daß alle für die Gruppe gemeinsam verantwortlich sind und sich
      niemand überfordert.


      In jeder größeren Stadt gibt es so genannte Beratungs - und Kontaktstellen für
      Selbsthilfegruppen. Von dort bekommt man meist Räumlichkeiten vermittelt und wird
      in der Regel von diesen Stellen bei einer Gründung unterstützt oder steht zu
      mindestens beratend zur Seite. Wo es diese Beratungsstellen in den einzelnen
      Städten gibt, erfährt man unter: nakos.de , der bundesweiten
      Informationsstelle für Selbsthilfegruppen.

      Wie erfahren nun Interessenten von einer Gründung / Gründungsidee einer neuen
      Gruppe?

      Wir tragen selbstverständlich jede Gruppe oder in Gründung befindenden Gruppe auf
      unserer Vereinsseite adipositas-verband.deutschland.de und in
      unserem Forum adipositas-foren.de ein.

      Desweiteren ist es sehr sinnvoll, einen Flyer zu erstellen, den man in verschiedenen
      Einrichtungen ( Arztpraxen, therapeutischen Einrichtungen, Kliniken, Apotheken
      oder anderen Beratungsstellen ) aushängen kann. Denkt dabei immer an den Schutz
      euer Persönlichkeit, gebt nur soviel Daten auf den Flyern etc. an wie nötig.

      Meist genügt der Vorname, damit andere wissen, wen man ansprechen kann
      und eine Telefonnummer. Bei vielen Kontaktstellen kann man deren Telefonnummer
      zur ersten Kontaktaufnahme verwenden, eben damit auch die eigene Privatshäre
      halbwegs geschützt bleibt.

      Wenn sich genügend Interessierte bei Euch gemeldet haben ( in der Regel reichen
      5 - 8 Interessenten), könnt ihr diese zu einem Gründungsabend einladen.
      Es empfiehlt sich andere Personen, die bereits Erfahrung mit Adipositas-SHGs haben,
      einzuladen, die Euch zur Seite stehen können.

      :Feuerwerk-01 Ich bin dabei - DU auch ? klick hier :Feuerwerk-01
      Foren-Team

    • RE: Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe in meinem Ort oder Umgebung?



      :hmmm und wie ist das, wenn ich selbst noch nie in einer Gruppe war ?

      Kann ich dann trotzdem eine Gruppe gründen und evtl. auch leiten,
      wenn die Gruppe mich als Leiter haben möchte ?

      Was meint ihr ?

      :Feuerwerk-01 Ich bin dabei - DU auch ? klick hier :Feuerwerk-01
      Foren-Team

    • Hallo Chris,

      deine Ausführungen beantworten ja auf jeden Fall schon mal meine ersten Fragen. Aber es gibt inzwischen, oder gerade von SHG-leitungen sicherlich mehr zu sagen???

      Also ich möchte eine SHG gründen. Die nächsten Gruppen sind jeweils zu weit weg. Und die Übergewichtigen-Zahl hier in der Umgebung ist auch gegeben. Ich habe noch Zeit über...

      ...ich würde mich gerne über Tipps, Erfahrungswerte und Ähnliches freuen und bitte euch dringendst um eure Hilfe.

      Muss, also ist es zwingend, mich irgendwo zu melden?

      UND: Ich habe mal was von Hilfe einer Krankenkasse gehört...was hat das auf sich?

      Vielen lieben Dank im Voraus und schöne Grüße,

      Sarah
      [IMG:http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62110/.png]

      Start Gesamt am 01.01.2010 : 193 Kg
      Etappenziel am 01.08.2010: 143 Kg
      --- Zunahme von 18 Kg wegen Inkonsequenz ---
      Op am 01.08.2011 Gewicht: 161 Kg
    • Um Fördergelder von den Kassen zu bekommen, sollte es schon eine Gruppenleitung geben.
      Das ist ja auch wichtig für neue,dass ein Ansprechpartner da ist.

      Was möchtest Du denn noch wissen?
      Lieben Gruß Silke
    • Um Fördergelder von den KK zu bekommen, sollte die SHG schon einen festen Standfuß haben.
      Das heißt eine SHG leitung auf die man sich fest verlassen kann sowie deren Vertretung.
      Diese Fördergelder müssen schon Protokolliert werden, für unnützliche Dinge kann man auch das Geld nicht ausgeben

      v.g
      Marlies.
      Mitglied im Adipositas-Verband-Deutschland e.V.
      Leitung der Adipositas Selbsthilfe am UKE Hamburg seit 2001
      Hompage-adipositas-shg-hh.de

      Ich bin hauptsächlich auf-Adipositas-Portal.de zu finden!
      u. FACEBOOK ;rotwerd
    • Original von Itsi-bitsi-spider
      Hallo Chris,

      deine Ausführungen beantworten ja auf jeden Fall schon mal meine ersten Fragen. Aber es gibt inzwischen, oder gerade von SHG-leitungen sicherlich mehr zu sagen???

      Also ich möchte eine SHG gründen. Die nächsten Gruppen sind jeweils zu weit weg. Und die Übergewichtigen-Zahl hier in der Umgebung ist auch gegeben. Ich habe noch Zeit über...

      ...ich würde mich gerne über Tipps, Erfahrungswerte und Ähnliches freuen und bitte euch dringendst um eure Hilfe.

      Muss, also ist es zwingend, mich irgendwo zu melden?

      UND: Ich habe mal was von Hilfe einer Krankenkasse gehört...was hat das auf sich?

      Vielen lieben Dank im Voraus und schöne Grüße,

      Sarah


      :hello Itsi

      das ist ein sehr komplexes Thema, eine SHG-Gründung.

      Ums mal ganz salopp zu sagen brauchst du erstmal einen geeigneten
      Raum und etwas Organsationstalent für die Werbung.

      Gut beraten ist jeder, wenn er/sie erstmal nur ein Treffen organisiert
      und schaut wer und wieviel da kommen.
      Sowas wie ein Infotreffen in einem Lokal oder Schulraum o.ä.

      Wenn dort dann noch weitere Mitstreiter kommen sollten die mit ins
      Boot geholt werden und gemeinsam plant ihr weiter. Alleingänge finde
      ich immer sehr schwierig, auch später dann - weil sie Sichtweise dadurch
      auch einseitig werden könnte.

      Es soll ja keine One-Man oder One-Woman-Show werden, sondern
      Selbsthilfe heißt ja, daß alle selbst was tun.

      Ja, die KKs unterstützen auch bei einer Gründung z.B. damit, daß sie
      Handzettel für das Treffen fotokopieren oder dir Adressen geben,
      an wen du dich wenden kannst. Die kennen auch die regionalen
      Selbsthilfestellen, die auch vor Ort weiter unterstützen können.

      Schau für deinen Bereich im Netz nach Selbsthilfeverbänden, die evtl.
      dir beim Aufbau helfen. Manche stellen auch Räumlichkeiten zur Verfügung,
      ist meistens Verhandlungssache.

      Beantworte gerne weiter Fragen :knuddel sonst quatsch ich mich hier
      um Kopf und Kragen und du willst das alles gar nicht wissen.
      :zwinker

      :Feuerwerk-01 Ich bin dabei - DU auch ? klick hier :Feuerwerk-01
      Foren-Team

    • Danke ihr Alle,

      klasse, dass ihr alle so prompt antwortet und zur Seite steht. :thanx :thanx :thanx

      Ich denke dass ich bei Chris´s Vorschlag anfange, ein unverbindliches Treffen anraune, und schaue, ob und in wie weit Interesse besteht.

      Aber nun mal eine Frage. Ist man wirklich auf Fördergelder der KK angewiesen, oder reichen nicht Sammlungen oder Eigenaufwendungen?
      [IMG:http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62110/.png]

      Start Gesamt am 01.01.2010 : 193 Kg
      Etappenziel am 01.08.2010: 143 Kg
      --- Zunahme von 18 Kg wegen Inkonsequenz ---
      Op am 01.08.2011 Gewicht: 161 Kg
    • :hello itsi!

      Man hat schon eine menge an Kosten.
      Wir haben z.B. eine kl. Raummiete, dann das drucken der flyer,Seminare...usw. Da kommt schon einiges zusammen. :ooops

      Versuch doch erstmal einen Stammtisch zu organisieren. Daraus hat sich bei uns auch die SHG entwickelt! :daumenrauf
      Lieben Gruß Silke
    • Hallo Silke,

      wer kommt denn für die Kosten auf? Ich könnte ja nicht alles aus eigener Tasche bezahlen.
      Es grüßt

      Gabi :winke
    • Wenn die Gruppe 6 Monate existiert, kannst Du bei den KK eine Summe beantragen, die Du für deine Gruppe benötigst! :daumenrauf
      Lieben Gruß Silke
    • :hello

      Bei der SHG ist es ja üblich, dass man eine Namensliste herumgehen läßt. Wenn man nun mit einem Stammtisch beginnt, könnt man den Mitgliedern erklären, dass man ja eigentlich eine SHG anstrebt und dass man eben auch die Aktivität nachweisen muss und möchte.

      Also um Mithilfe bitten, indem die Anwesenden sich auf der Liste eintragen...

      Denke das wäre eine gute Möglichkeit des Nachweises.
      LG Rebella Arschiposita:schmetter
      MMK beginnt im Kopf als pers. Grundhaltung - erst recht nach OP!!!

      Verkauf
      MEINE Umwege zur OP & dann? (ab ´09 zu jetzt & hier) & Bilderbuch
    • Ich hätte auch eine Frage,

      ich würde gerne eine SHG in unserem LK gründen. Wie muss ich vorgehen?
      Wo könnte ich Gelder dafür her bekommen?

      Ich würde die SHG erst einmal alleine gründen und führen, hoffe dann aber später auf eine 2. oder gar 3. Person, welche mich unterstützen.

      Ich bin leider totaler Anfänger was sowas angeht. Es wäre super wenn ich ein paar Tipps bekommen könnte.

      Wenn man KK als Sponsoren nimmt, ist es dann schlauer auf eine KK zurückzugreiden oder mehrere KK anzusprechen und einzubeziehen?
      Könnten auch Krankenhäuser oder gemeinnützige Zentren oder gar Volkshochschulen als Sponsoren gelten?
      Wie gehe ich solche Gespräche an?
    • Es gibt Beratungs - und Kontaktstellen für Selbsthilfegruppen.
      Such eine vor Ort.
      Dort bekommst du persönlich Hilfe direkt am Ort.

      http://www.seko-bayern.de/index.php?article_id=1


      Räumlichkeiten (am betsen Kostenlso) sind am wichtigsten.
      Dann hast du zumindest Ort ggf Termin / Zeit schon mal fest.

      Kontakststellen haben manchmal auch Räumlichkeiten und unterstützen bei einer
      Gründung oder steht zu mindestens beratend zur Seite.

      Nachfragen in Krankenhäusern (da muss nur klar sein, dass die shg nicht
      vom kh abhängig ist), im Gemeindehaus, Begegnungszentren

      Jedes Bundesland ist unterschiedlich bezüglich Finanzierung und Unterstützung,

      haben andere Fristen und Möglichkeiten.

      nakos.de , bundesweite Informationsstelle für Selbsthilfegruppen. Dort kann

      Informationsmaterial kostenlos bestellt werden, die Leitfaden sind.


      adipositas-selbsthilfe-bielefeld.de

      SHG Bielefeld
      Johannesstift, West und
      ANIMOSUS

      Mitglied Adipositas Verband Deutschland e.V.
      Arbeitskreis SHG-Betreuung