Angepinnt Energieumsatz / Energiebedarf von Erwachsenen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Amazon




    Unterstützt das Forum indem Ihr eure Amazonkäufe über diesen Link abwickelt.

    BMI - Rechner

    Body Mass Index Rechner

    Gewicht: in KG (Bsp.: 75)
    Größe: in cm (Bsp.: 185)

    Auswertung | (c) BMI-Rechner.biz | BMI Rechner

    • Energieumsatz / Energiebedarf von Erwachsenen

      Schaut mal was ich gefunden hab - einen Energiebedarfsrechner,
      der sehr einfach zu bedienen ist:

      kaufland.de/Home/03_Tipps_und_…ebedarfsrechner/index.jsp

      Das ist auch aus diesem Rechner:

      Wissenswertes zum Energiebedarf

      Für unseren persönlichen Energiebedarf spielen neben Alter und Geschlecht auch das Körpergewicht und die körperliche Aktivität eine entscheidende Rolle. Unser Rechner ermittelt daraus die individuelle Kalorienmenge, die Sie täglich für alle Körpervorgänge und ein konstantes Körpergewicht benötigen.

      Der von uns errechnete Energiebedarf ist allerdings nur ein Näherungswert. Für eine genaue Ermittlung sind detaillierte Messungen bei einem Arzt erforderlich. Prinzipiell setzt sich der Energiebedarf des Körpers aber aus drei wesentlichen Komponenten zusammen:



      Grundumsatz

      Unter dem Grundumsatz versteht man die Menge an Kalorien, die der Körper täglich für die Aufrechterhaltung seiner Grundfunktionen benötigt – also die Kalorien, die im Gehirn, im Herzen, in den Nieren und allen anderen Organen und Körperzellen verbraucht werden.



      Energieverbrauch bei Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen

      Die Energiemenge, die unser Körper für die Aufspaltung der Nahrung und die Aufnahme sowie den Transport von Nährstoffen benötigt, nennt man auch Thermogenese. Für die Ermittlung des Kalorienbedarfs ist sie allerdings nicht maßgeblich.



      Leistungsumsatz

      Der Leistungsumsatz beinhaltet den Energieaufwand für jegliche Art von Bewegung wie zum Beispiel Treppen steigen, gehen, Tüten tragen oder Sport treiben. Dieser Baustein des Energiebedarfs kann am besten beeinflusst werden, denn intensive sportliche Aktivitäten können den Energieverbrauch ordentlich ankurbeln.

      edit habekeinennick: link überprüft

      :Feuerwerk-01 Ich bin dabei - DU auch ? klick hier :Feuerwerk-01
      Foren-Team

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von habekeinennick ()

    • Cool .. danke!!! Mein Grundumsatz liegt bei 1536 kcal. Mein Energiebedarf bei ca. 2300 - 2700 kcal (weiß nicht so recht, wo ich mich bewegungstechnisch einordnen soll). Nun frage ich mich, in welchem Bereich man dann dauerhaft abnimmt?!
      Liebe Grüße aus Frankreich

      Danny

      ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

      27.01.2009: RNY - Dr. Schlensak/Dr. Pronadl (Essen-Steele)
      08.04.2010: 1. WHO (BDS & Scarpalift) - Dr. Richter (Wesseling) - 1,9 kg weggeschnitten & 900 ml am Bauch & je 150 ml pro Bein abgesaugt
      17.06.2010: 2. WHO (Bruststraffung) - Dr. Richter (Wesseling)
    • Danny, verlass dich auf diese Rechner und du bist bald wieder bei deinem alten Gewicht...

      Ich hab von verschiedenen Docs einen Grundbedarf (liegend im Spital z.B.)von etwa 850 Kcal am Tag schriftlich bestätigt bekommen. Ich kenn Menschen die sich noch mehr kaputt gemacht haben als ich und noch niedriger liegen.

      Laut Rechner sollte ich bei 1400 sein...

      Soviel zu diesen Rechnern, feine Sache um sich wieder hoch zu mästen :ooops
    • Ich zähle eh keine Kalorien, vermute aber, dass ich in etwa auf den Grundumsatz (vielleicht etwas mehr) komme .. von daher hatte es mich nur einmal interessiert! 850 kcal schaff ich schon lange nicht mehr :ooops
      Liebe Grüße aus Frankreich

      Danny

      ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

      27.01.2009: RNY - Dr. Schlensak/Dr. Pronadl (Essen-Steele)
      08.04.2010: 1. WHO (BDS & Scarpalift) - Dr. Richter (Wesseling) - 1,9 kg weggeschnitten & 900 ml am Bauch & je 150 ml pro Bein abgesaugt
      17.06.2010: 2. WHO (Bruststraffung) - Dr. Richter (Wesseling)
    • Original von mopsmamma
      Danny, verlass dich auf diese Rechner und du bist bald wieder bei deinem alten Gewicht...

      Ich hab von verschiedenen Docs einen Grundbedarf (liegend im Spital z.B.)von etwa 850 Kcal am Tag schriftlich bestätigt bekommen. Ich kenn Menschen die sich noch mehr kaputt gemacht haben als ich und noch niedriger liegen.

      Laut Rechner sollte ich bei 1400 sein...

      Soviel zu diesen Rechnern, feine Sache um sich wieder hoch zu mästen :ooops

      :? :? :? :? :? :? :? :? :? :? :? :? :?
      Dieses Thema finde ich hoch interessant! Wie weit kann der Grundbedarf überhaupt runter gehen? Was weiß die Forschung darüber? Wer kennt Veröffentlichungen zu diesem Thema? Wie kann man nachträglich gegensteuern? Gerade in diesem Zusammenhang bekommt man ja immer wieder ähnliches zu hören wie: "Man ist was man frisst!" Wo wird der Grundumsatz gemessen? Wer kennt seinen Grundumsatz? Fragen über Fragen?????
      :? :? :? :? :? :? :? :? :? :? :? :? :?
    • um 1999 hab ich ja eine beratung bei der deutschen gesellschaft für ernährung gemacht und hatte noch keinen diabetes, kein asthma und keine lungenentzündung,...

      da wurde mein grundumsatz auch berechnet und der lag um die 1400 kalorien,... der leistungsumsatz war entsprechend höher,....

      und ich hab damals wirklich geguckt, dass ich auf 1200-1400 kalorien kommen und habe abgenommen,.... weil mein leistungsumsatz eben entsprechend höher war,.... aber damals war mein körper definitiv noch nicht kaputt,...

      ist der körper erst mal geschädigt dirch medikamente, nebenerkrankungen oder gar diäten mit jojo-effekt, geht der grundumsatz runter und der körper muss immer weniger energie bekommen, um noch abnehmen zu können,....

      und es gab da ja auch eine gruppe und da waren auch ein paar sehr schlanke damen dabei, bei denen ich mich fragte, was die denn bei der ernährungsberatung wollen und da zeigte sich teilweise, dass da so manche einen sehr geringen grundumsatz hat, weil zuviele diäten stattgefunden hatten,...

      so jedenfalls war damals die erklärung der beraterin (soweit ich mich erinnern kann)

      würde gerne mal wissen, welcher arzt den grundumsatz ermitteln kann? ein endokrinologe? oder ein diabetologe? wo kann man verläßliche daten bekommen?

      mich würde auch interessieren, welcher arzt die körperzusammensetzung messen kann???? (ich kenne das mit einer elektrode am fuß- und einer am handgelenk)

      über adressen, wer das anbietet in der umgebung mülheim, essen, duisburg, düsseldorf würde ich mich freuen....
      LG Rebella Arschiposita:schmetter
      MMK beginnt im Kopf als pers. Grundhaltung - erst recht nach OP!!!

      Verkauf
      MEINE Umwege zur OP & dann? (ab ´09 zu jetzt & hier) & Bilderbuch
    • Arzt der den Grundumsatz ausrechnen und die Körperzusammensetzung feststellen kann: Sportmediziner

      Es sind schon einige Elektroden mehr nötig als 2, aber es kommt schon hin mit der Methode. Impendanzmessung
      springerlink.com/content/v2wl7yjup19uut1t/

      Grundumsatz kann z.B. mit Hilfe eines Atemtest feststellen, grob gesehen
      idiag.ch/fileadmin/documents/Fitmate_/FAQ-Fitmate.pdf
      (ist keine Werbung für das Gerät, die Erklärungen stimmt aber in etwa)
      drhertrich.de/19661.html

      :hello

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mopsmamma ()

    • :thanx

      danke für die kinks,... ich gucke mir diese in ruhe an.... habe die infos mal kurz überflogen und finde die infos mehr als interessant....
      LG Rebella Arschiposita:schmetter
      MMK beginnt im Kopf als pers. Grundhaltung - erst recht nach OP!!!

      Verkauf
      MEINE Umwege zur OP & dann? (ab ´09 zu jetzt & hier) & Bilderbuch
    • Hmm, :thanx mopsmama, , werde ich mir auch mal noch genauer ansehen. Ich persönlich glaube jedoch eher, dass der Grundumsatz evtl. doch konstant bleibt, aber der Körper die Nahrung immer besser ausnutzt. ( Siehe Superschlanke, die ohne Ende essen können). Nun ja und der Brennwert der Nahrung ist ja auch nur ein gemessener Wert, wer sagt mir denn, dass der bei allem Lebensmitteln identisch ist mit dem, was der Körper rauszioehgen kann. Weiß man etwas über das "Zusammenspiel" der einzelnen Nährstoffe in Lebensmitteln? Ebenso wenig ist es doch meiner Meinung z.B. erwiesen, dass irgendwelche Versuchstiere( z. B. Ratten) bei 100 g eines Lebensmittels die gleiche Energiemenge raus ziehen können, wie der Messwert angibt bzw. wie der Mensch. Gibt es dazu Untersuchungen? Ich meine das mit den Jojoeffekt kennt ja jeder von uns, aber ist es wissenschaftlich bestätigt? Hillert hat ja da nen Buch zu geschrieben ( Antidiätkonzept) aber wer kennt mehr? Gruß Barbara
      :? :? :? :? :? :? :? :? :? :? :? :? :? :?
    • Grundumsatz kann nachweislich durch Schädigung mit Diäten, Muskelabbau, Alter, Geschlecht, Schilddrüsen-Unterfunktion und noch einigen anderen Faktoren unter 700 Kcal am Tag sinken

      Es ist immer noch möglich, durch gezielte Eiweisszufuhr, Bewegung (Muskelaufbau, massiv, nicht etwa 10 Minuten um den Block laufen sondern 4-5mal die Woche wie ein Tier trainieren) aufzupeppen

      Nur... Wer sich erst einmal in den Graben gefahren hat. Der kommt nie wieder ganz raus. Es wird besser. Aber nie wieder "normal"

      Ich betreue zur Zeit einige Schwerstbrummer (250 Kg aufwärts) die gar nicht so glücklich über diese Sch***rechner sind. Sie sollten gut 3000 Kcal als Grundumsatz haben. Sie nehmen nachweislich nicht ab unterhalb von 1800 Kcal... Weil sie sich u.a. die Schilddrüse und die Muskelmasse geschrottet haben

      :hello
    • Interessant ist ja auch, dass man immer wieder schwerstgewichtige Menschen sieht (darunter auch in meiner Familie), die gar nicht so viel essen (teils den ganzen Tag über kaum) und trotzdem zunehmen. Das ist für mich eine logische Erklärung, warum sie zunehmen, obwohl sie weit weniger essen, als manch ein sehr schlanker Mensch.

      Die Frage ist nur, in wie fern sich die OP (ggf. die Malabsorbation) pos. auswirkt!
      Liebe Grüße aus Frankreich

      Danny

      ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

      27.01.2009: RNY - Dr. Schlensak/Dr. Pronadl (Essen-Steele)
      08.04.2010: 1. WHO (BDS & Scarpalift) - Dr. Richter (Wesseling) - 1,9 kg weggeschnitten & 900 ml am Bauch & je 150 ml pro Bein abgesaugt
      17.06.2010: 2. WHO (Bruststraffung) - Dr. Richter (Wesseling)
    • also was ich dann auch noch sagen kann:

      neben dem was mopsmama bereits an faktoren angegeben hat:

      es kommt noch die lebensweise dazu:

      - raucher/nichtraucher?

      - schlafrythmus
      menschen, die weniger als 6-8 stunden am stück schlafen haben auch ein problem,...
      unregelmäßige schlafzeiten durch schichtarbeit (insbesondere dreischichtsystem)
      menschen, die eine gewisse körperfülle haben, "müssen" nachts kaputte zellen reparieren,... bei schlanken beginnt da die fettverbrennung, da nicht so viele körperzellen kaputt gehen)

      - der persönliche bewegungspegel
      und ein dicker mensch kann sich nun mal weniger bewegen als ein schlanker

      ... das sind sicher alles faktoren, die ein problem darstellen, wenn man erfolgreich abnehmen möchte,....

      hab dann mal mit dem rechner mal ein wenig herumgespielt: je älter man wird, desto geringer der bedarf,... also muss man auch als gesunder mensch, irgendwann weniger essen,... ich fand es interessant, da gerade die bedarfsprünge runter gehen, wenn man in die wechseljahre kommt,... also wer da so weiter ißt wie mit 20 hat definitv ein problem,....

      so klar hab ich das noch nie gesehen, wie mit dem rechner,... klar meine oma sagte schon, in ihrem alter bräuchte man weniger,... aber, dass es im grunde schon mit jeder neuen lebensphase weniger bedarf wird ist scvhon interessant,... wieviele leute erzählen: ich war imer schlank, aber durch die wechseljahre,.... finde ich ungeheuer aufschlussreich!!!!

      und wenn ich bedenke, dass ich durch meine schichtarbeit -heute immer noch- mit nur vier stunden schlaf ausgeschlafen bin,.... dann wundert mich vieles nicht mehr,....
      LG Rebella Arschiposita:schmetter
      MMK beginnt im Kopf als pers. Grundhaltung - erst recht nach OP!!!

      Verkauf
      MEINE Umwege zur OP & dann? (ab ´09 zu jetzt & hier) & Bilderbuch
    • Sehr schlanke Menschen bewegen sich auch meistens extrem viel...
      Kann auch durchaus 1000/1500 Kcal Unterschied ausmachen. Tagtäglich.

      Obendrauf gibt es Menschen die extrem viel Energie verbrennen bei der Verdauung und reichlich viel gleich in Körperwärme umwandeln, andere sind halt sehr sparsam, bei gleichem Gewicht und identischem Speiseplan wird es auch Riesenunterschiede geben

      Fakt ist dass die Rechner von einer normal entwickelten Muskelmasse ausgehen. Und das haben die wenigsten Schwerstbrummer. Leider. Denn da muss angesetzt werden um den Grundumsatz wieder etwas aufzupeppen
    • Ich glaub, ich bewege mich nahezu unverändert (vor der OP - nach der OP). Nur mit dem Unterschied, dass es jetzt leichter ist, sich zu bewegen!

      Wie gut, dass ich Nicht-Raucherin und eine Schlafmurmel bin *hihi*
      Liebe Grüße aus Frankreich

      Danny

      ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

      27.01.2009: RNY - Dr. Schlensak/Dr. Pronadl (Essen-Steele)
      08.04.2010: 1. WHO (BDS & Scarpalift) - Dr. Richter (Wesseling) - 1,9 kg weggeschnitten & 900 ml am Bauch & je 150 ml pro Bein abgesaugt
      17.06.2010: 2. WHO (Bruststraffung) - Dr. Richter (Wesseling)
    • wenn ich dich nun richtig verstehe, mopsmama, bedeutet das:

      wenn man kein astham mehr hätte und kein übergewicht, kein diabetes und schilddrüsenunterfunktion,.. etc.... und sich sehr viel mehr bewegt und ein relativ geregeltes leben hätte (nach der abnahme) kann man den grundumsatz wieder aufpeppen, sollte aber das vorsichtshalber doch mal beim arzt überprüfen lassen, wie der grundumsatz dann tatsächlich sich verändert hat? weil es eben sein könnte, aufgrund der vielen vorschäden, dass es eben nicht mehr der "normale" grundumsatz wird???


      und mal noch ein anderer gedanke: mir wurde mal von irgendeiner ernährungsberaterin vor vielen jahren in der kur folgendes gesagt:

      wenn man sein ideal-/oder auch wohlfühlgewicht erreicht habe, müsse der körper dies 7 jahre halten, um dies als "sein" neues gewicht anerkennen zu können,... davor habe der körper der "unbewußten" drang wieder sein vorheriges gewicht zu erreichen.... es würde zum teil erklären, warum jojo und alte essgewohnheiten durchaus eine gute chance haben erfolgreich zuzuschlagen?


      außerdem hab ich noch die folgende info:
      wenn man nur einmal am tag ißt, zieht der körper wesentlich mehr aus den nahrungsmitteln, ... so nach dem motto: "alles mitnehmen, was man kriegt und bunkern, wer weiß, wann man wieder etwas bekommt" ... wenn man dreimal (oder auch fünfmal bei nicht-diabetikern) ißt und das zu relativ regelmäßigen zeiten, dann wüßte der körper: "ich hol.de nur das, was ich bis zum nächsten mal brauche, ich bekomme ja wieder genug".....

      selbst habe ich die erfahrung gemacht: selbst wenn ich keinen "hunger oder appetit" habe und aber trotzdem meine 3 malzeiten einhalte, nehme ich besser ab, als wenn ich weniger malzeiten zu mir nehme,.... (also gerade morgens habe ich definitiv keinen hunger und trinke nun einen shake oder aber esse einen quark) abgesehen davon, dass ich durch das regelmäßige auch kaum wirklichen heißhunger habe..... also je nach tagesform esse ich im grunde 1-2 mahlzeiten rein aus "vorsorge"

      was ist dran an diesen beiden theorien????
      LG Rebella Arschiposita:schmetter
      MMK beginnt im Kopf als pers. Grundhaltung - erst recht nach OP!!!

      Verkauf
      MEINE Umwege zur OP & dann? (ab ´09 zu jetzt & hier) & Bilderbuch
    • Wenn du dir einmal richtig den Grundumsatz runtergefahren hast wirst du, egal was du tust, nie wieder den 'normalen' Umsatz erreichen können. Aus die Maus

      Was du machen kannst ist durch gezielte Ernährung und Muskelaufbau gegen die natürliche Verlangsamung durch das Älterwerden gegensteuern.
      Wenn du sehr viel tust kannst du sogar einige Kalorien mehr essen

      Aaaber. Wenn du abnimmst verlierst du automatisch auch Muskelmasse, der Körper ist nicht blöde und schafft alles ab was zu viel Energie kostet, wie z.B. Muskelmasse die nicht beansprucht wird. Heisst also, durch die Abnahme selbst sinkt der Grundumsatz

      Du verlierst mit dem Älterwerden automatisch Muskelmasse. Frauen noch mehr weil sie sich meistens weniger bewegen als Männer und obendrauf haben wir nicht die richtige Hormonenzusammensetzung um Muckis einfach aufzubauen
      Nach den Wechseljahren macht der Grundumsatz wieder hormonell bedingt einen guten Sprung nach unten und der Muskelabbau beschleunigt sich noch einmal...

      Soviel zu der Hoffnung, einmal schnippschnapp und ich werde und bleibe schlank...

      Die Theorie mit den 7 Jahren halte ich persönlich für Dummfug, Fettzellen die 2 Jahre nicht aufgefüllt wurden bauen sich langsam wieder am bzw. werden im Rahmen der Zellerneuerung nicht mehr so ohne weiteres aufgebaut.
      nach 7 Jahren hast du mit grösster Wahrscheinlichkeit an Grundumsatz verloren und der Schlendrian hat sich wieder eingeschlichen, das führt schon eher zum Jojo Effekt

      Und dass der Körper mehr 'zieht' aus der Nahrung? Wie soll es gehen?
      Die Nahrung hat nach Zusammensetzung eine Verweildauer im Körper. Was in der Zeit aufgenommen werden kann wird es, soweit der Darm es noch zulässt nach OP.

      Zum Thema Ernährung gibt es nur eine Sicherheit: niemand hat den Stein der Weisen gefunden.
      Ich hab Leute in der Beratung die am besten abnehmen bei 4-5 Mahlzeiten am Tag. Ich gehöre zu den Menschen die eine grosse Mahlzeit und evtl. noch eine Kleinigkeit am Tag essen.

      Wenn deine Ernährung genug Eiweiss beinhaltet, wenn die Vitaminversorgung stimmt, wenn die Kalorienbilanz negativ ist, nimmst du ab. Wenn etwas nicht stimmt, viel schwieriger

      :hello
    • Original von Loretta
      also was ich dann auch noch sagen kann:

      neben dem was mopsmama bereits an faktoren angegeben hat:

      es kommt noch die lebensweise dazu:

      - schlafrythmus
      menschen, die weniger als 6-8 stunden am stück schlafen haben auch ein problem,...
      unregelmäßige schlafzeiten durch schichtarbeit (insbesondere dreischichtsystem)
      menschen, die eine gewisse körperfülle haben, "müssen" nachts kaputte zellen reparieren,... bei schlanken beginnt da die fettverbrennung, da nicht so viele körperzellen kaputt gehen)


      Hi Loretta,

      das habe ich noch nie gehört. Ich habe viele Jahre mit max. 4,5 Stunden Schlaf verbracht. Auch jetzt schlafe ich nur selten - höchstens an freien Tagen - mehr als 6 Stunden am Tag. Kann das mit dafür verantwortlich sein, dass es mit dem Abnehmen so schleppend geht?
    • Grundumsatz

      :hello


      So, liebe Leute, :knuddel


      ich benutze seit meiner OP im Oktober 2009 letzten Jahres fddb.info als Ernährungstagebuch. Da wurden meine persönlichen Daten eingegeben und das Programm errechnete meinen Grundumsatz. Wobei dieses nur ein Anhaltswert ist, aber genau genug, damit ich vernünftig arbeiten kann.

      Bei Beginn meiner Abnahme war dieser Wert wesentlich höher als heute, wo er bei etwa 10100 kJ liegt. So lange ich bei ca. 30 %, also bei 3000 bis 4000 kJ Nahrungsaufnahme pro Tag bleibe, nehme ich konstant ab. Treibe ich Sport oder andere körperliche Tätigkeiten, werden diese ebenfalls dort erfasst und berechnet. Dann habe ich zwei Möglichkeiten. Ich kann entweder etwas mehr essen, ohne dass meine Abnahmekurve sich verändert, oder ich habe zusätzlich ein paar Gramm weniger auf den Rippen. Wobei ich nochmals bemerken will, wer glaubt, auf die Kalorie genau den Grundumsatz berechnet zu haben, der liegt hier falsch und das ist auch nicht notwendig. Die Angaben im Programm sind ausreichend genug und ermöglichen zumindest Tendenzen zu erkennen und danach zu handeln. Man verliert das Ziel nie aus den Augen.

      Gruß
      aus den Bergen

      Hermann :by:
      [IMG:http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/68155/.png]

      Man findet mich meistens hier: www.adipositas-chirurgie.net

      Verein Selbsthilfe für Adipositaskranke Lkr. Rosenheim
      nächster Termin am 28. November 2012 um 19:00 Uhr im
      Klepperpark Rosenheim
    • :hello und guten Morgen,

      ich nutze ebenfalls wie Hermann fddb und führe dort mein Ernährungsprotokoll. Als Richtschnur habe ich mir dort auch meinen Grundumsatz ausrechnen lassen. Seitdem ich mich hier orientiere, klappt es auch wieder äußerst gut mit der Abnahme.

    • Hi, Ihr Lieben, :hello

      das Schöne an fddb ist auch noch folgendes. Wenn ich eine Frage an meine Ernährungsberaterin im Klinikum in München habe, brauche ich nur anrufen und sie kann in mein Ernährungstagebuch schauen und wir unterhalten uns dann über die Speisen, die ich gegessen habe.

      Nun hat der moderne Rentner auch ein WAP-fähiges Handy oder so etwas wie ein i-Phone. kein Problem für Speisen und Gerichte unterwegs. Man photographiert einfach den Barcode auf der Speise und schon erhält man das Gericht auf dem Handy. Nun nur noch ein paar Klicks und schon ist das Tagebuch aktualisiert. Selbst zum Mc und Co kann man gehen. Die Speisen sind alle im fddb abgespeichert. Eingeben und gut ist es. Man kann auch sofort sehen, von welchen Speisen man die Finger lassen sollte.

      Gruß

      Hermann :by:
      [IMG:http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/68155/.png]

      Man findet mich meistens hier: www.adipositas-chirurgie.net

      Verein Selbsthilfe für Adipositaskranke Lkr. Rosenheim
      nächster Termin am 28. November 2012 um 19:00 Uhr im
      Klepperpark Rosenheim